logo_kreis_edited.png

Fragen

Gerne gebe ich mir Mühe, auf all Deine Fragen und Erfahrungen im Thema Meditation oder Sonstigem einzugehen.

Vielleicht ist Deine Frage auch schon in den Frequently Asked Questions beantwortet.

Wenn nicht, hinterlasse einfach ein Komentar am Ende der Website oder kontaktiere mich per Mail, Instagram oder Facebook

Frequently Asked Questions:

Ich kann meine Gedanken nicht abschalten und nicht zur Ruhe kommen.

Du musst nicht versuchen keine Gedanken zu haben, ohne dagegen anzukämpfen. In Vipassana betrachten Wir den Prozess der Gedanken einfach nur und sehen zu, wie sie von selbst kommen und gehen. Wir nehmen sie dabei einfach bewusst wahr, ohne uns dabei an sie  anzuhaften, sondern lass sie einfach verbeiziehen wie Wolken im Himmel. Wenn du versuchst die Wolken zu beseitigen wirst du scheitern.

Sie ziehen von selbst wieder weiter. Das liegt in ihrer Natur. Du kannst dir jedoch dem Prozess deiner Anhaftung an die Gedanken bewusstwerden und diesen durch freie Wahrnehmung loslassen.

Es passiert nichts während der Meditation.

Wenn Du Deine Konzentration schärfst und Dir diesem Moment bewusst wirst wirst Du sehen wie viele, annährend unendlich, Vorgänge in einem Augenschlag vor sich gehen. Auf verschiedenen Ebenen, im Geist, der Materie, dem Körper etc. Das ist alles eine Frage der Wahrnehmung, der Kapzität unseres Bewusstseins, und das trainieren wir ja :)

Mach Dir deswegen aber trotzdem keinen Stress. Auch diese Eindrücke kommen und gehen und es ist normal Zeiten zu haben wo man gefühlt nichts wahrnimmt. Dabei kann es helfen dein Bewusstsein noch etwas zu befreien und die angestrengte Konzentration zu verringern, so wirst Du subtilere Askekte der Realität wahrnehmen können.

Ich schaff es nicht 15 Minuten zu sitzen weil mein Körper dann beginnt weh zu tun.

Es ist ganz normal, dass am Anfang diese Probleme auftreten, oder gar wenn man körperliche Verletzungen hat. Versuch Dich dabei nicht zu stark aus dem Konzept zu bringen. Du kannst den Schmerz im Körper auch einfach wahrnehmen und den Prozess betrachten wie er kommt und geht, die Prozesse im Geist betrachten wie Du ihn wahrnimmst, wie Du ihn labelst und wie Du willst, dass er verschwindet. Die Definition von Schmerz ist eine relative Wahrheit. Wir können  uns bewusst werden, dass Schmerz in dieser relativen Wahreit nur existiert weil wir ihn als Schmerz klassifizieren und diese Definition mit der Wahrheit missverstehen. versuche ihn einfach als Gefühl wahrzunehmen, das kommt und geht. Von allein, wie alles andere auch.

Das soll nicht heißen, dass dies einfach wäre, doch es ist wie wir durch Schmerz näher an das wahre Verständnis der Welt gelangen können.

Natürlich kannst Du, falls der Schmerz zu groß ist, einfach Deine Sitzposition wechseln. Doch versuche das erst zu tun, wenn er deine Wahrnehmung beeinträchtigt und achte darauf, dass Du auch die Bewegung bewusst und achtsam ausführst :)

Wenn ich in meinen Körper hineinfühlen will, kann ich nichts spüren

Wenn das der Fall ist, dann beginn einfach mal mit den Stellen im Körper die man leicht wahrnehmen kann. Zum Beispiel Deinen Brustkorb wie er sich durch den Atem hebt und senkt, oder deinen Bauch oder auch Deine Nasenlöcher, wo Du das Gefühl des Atems auf der Haut wahrnehmen kannst. 

Finde einfach die Stelle an der du am besten die Bewegung durch den Atem spüren kannst :)